Die Ikonographie der Höhlen beschränkt sich auf drei grundsätzliche Themen: die Tiere, die Menschendarstellungen und die Zeichen. Wir finden auf den Wänden keine Andeutung der Aussenlandschaft oder der Pflanzenwelt dieser Zeit. Die Tiere sind Abbild der den Menschen des Paläolithikums bekannten Fauna. Sie sind jedoch nicht repräsentativ für die menschlichen Essgewohnheiten.

Die Tiere sind mit etwa 600 Darstellungen in Lascaux vertreten. Die Pferde dominieren, während die Hirsche und Auerochsen in gleicher Anzahl vorhanden sind, gefolgt von den Steinböcken und Bisons. Die Fleisch fressenden Tiere, Bären und Feliden, sind ebenso wie in anderen Bilderhöhlen weniger zahlreich dargestellt und in den entferntesten Höhlenteilen graviert oder gemalt. Diese Tiere, die in der Natur diskret auftreten, wurden in den Höhlen ebenso diskret dargestellt. Um dies zu erreichen, haben die Maler verschiedene Mittel benutzt: sie stellten sie in den hintersten Bereichen der Höhle dar, sie liessen sie in schon existierenden Figuren erscheinen, wie z.B. der Bär, der im Bauchband eines grossen Auerochsen verborgen ist, sie fertigten eine sehr minimalistische Zeichnung an oder verkleideten sogar das Tier. Letzteres dient als Hypothese, um die Figur des Einhornes zu interpretieren.

Selten sind die Heiligtümer, in denen der Mensch mehrmals dargestellt ist. Lascaux weicht nicht von dieser Tradition ab. Hier gibt es nur eine einzige anthropomorphe Darstellung, diejenige im Schacht. Häufiger ist die graphische Umsetzung des Menschen auf ein anatomisches Element begrenzt: negative oder positive Hände, Darstellungen des weiblichen und ausnahmsweise des männlichen Geschlechts. Das Bild des Menschen kann auch rätselhaftere Erscheinungen annehmen, wenn gewisse menschliche Körperteile durch diejenigen von Tieren ersetzt werden, durch Hörner, Geweih, Füsse, Vogelkopf …

 

Man unterscheidet zwei Kategorien von Zeichen. Die erste besitzt einfache Formen (Punktierungen, Striche, Linien, Streifen …). Die Zeichen der zweiten Kategorie sind mehr ausgearbeitet (baumartige Zeichen, Vierecke, Fünfecke …). Sie befinden sich aber nur in einigen Höhlen.